The Tradewindsband

Kleines Promikontagebuch

Am ersten Februarwochenende waren wir für einen kleinen Auftritt auf der Promikon Künstlermesse in Marburg gebucht. Da wir dann sowieso gerade da waren, haben wir auch einen Stand aufgebaut. Wir haben mal ein wenig festgehalten, was passiert ist …

Freitag


18.30h: Treffen im Proberaum – wir spielen unsere Setlist mit sieben Songs noch mal durch, packen die Autos voll mit unserem Gerümpel und fahren nach Marburg, um im Audimax unseren Stand aufzubauen. 22:00 Uhr: Sieht ganz gut aus!

Samstag


11.30h: Der Stand wird noch etwas optimiert, wir breiten unser Merchandising aus und es kommt zum ein oder anderen Tauschhandel mit den Standnachbarn. Begegnungen mit anderen Musikern sind immer wieder schön. Die Gänge füllen sich so langsam.

13.15h: Viele Leute kommen bei uns vorbei, hören in unser erstes Album rein und nehmen Postkarten, Buttons und Bonbons mit.

14.30h: Stehen hinter der Bühne, startklar für den Linecheck, während „Soundbar“ vor uns ihr letztes Lied spielt. Ziemlich laut und warm hier und die Anspannung könnte nicht größer sein. „Soundbar“ rockt.

15.15h: Der Auftritt ist vorbei. Hat echt Spaß gemacht und überhaupt – in einem Hörsaal zu spielen war schon etwas Besonderes. Sind dankbar für diese Möglichkeit. Vielleicht kommt ja der ein oder andere Zuhörer noch mal am Stand vorbei.

18.50h: Immer wieder schön mit anderen Musikern zu quatschen und bei ihren Auftritten zuzuschauen. Das hält fit im Ohr … übrigens: Johannes Falk spielt trotz Livepannen Popmusik in einer anderen Liga. Vorfreude aufs neue Album.

19.00h: Es wird Zeit, unseren Stand wieder abzubauen. Gleich beginnt die Abendveranstaltung, die wir als Band aus dem Publikum verfolgen.
Irgendwann später: Das war’s. Viele nette Leute getroffen, viele Eindrücke und sogar ein paar neue Facebookfans gewonnen :) Und jetzt: Ab nach Hause.

21. Februar 2013   |   0 Kommentare